top of page

Financebuddys Blog

Deine Emotionen zu Geld

Warum Du einen starken Antrieb und damit ein starkes Warum benötigst, haben wir Dir hier bereits beschrieben. Genau das brauchst Du auch, um an der Börse erfolgreich zu sein. Ist Dir aber auch schon mal bewusst geworden, dass Deine Gefühle und Emotionen ein ebenso wichtiger Baustein Deines Erfolges sind?



 







Läuft es ausgesprochen gut, wirst Du vielleicht euphorisch und übermütig sein. Läuft es hingegen schlecht, werden andere entsprechenden Emotionen die Oberhand gewinnen. Das ist vollkommen normal, da wir keine Roboter, sondern Menschen aus Fleisch und Blut sind, die sehr stark von ihren Gefühlen (oft unbewusst) geleitet werden. Und das ist auch wichtig, um sich selbst und auch sein Umfeld zu verstehen und besser und erfolgreicher damit umzugehen.


Daher stelle Dir ruhig mal die Fragen: 

1. Warum handelst Du auf eine bestimmte Weise, warum kommen in verschiedenen Situationen immer wieder die gleichen Emotionen in Dir hoch? 

2. In welchen Fällen sind Emotionen für Dich förderlich? 

3. In welchen Fällen sind sie das nicht? 

4. Und am Wichtigsten: wie kann ich mich darauf vorbereiten und anders agieren? 

 

Wenn Du regelmäßig verärgert auf ein bestimmtes Verhalten Deines Kindes reagierst (das Kinderzimmer ist nicht aufgeräumt) und daraus Konfliktpotenzial entsteht (Streit wann und wie aufgeräumt wird), dann stelle Dir die o.g. Fragen und überlege Dir einen Plan, wie Du beim nächsten Mal anders damit umgehst (z.B. erst einmal durchatmen, einen gemeinsamen Plan mit dem Kind aufstellen, wann immer fest aufgeräumt wird, ö.ä.). 

Mit einem Verständnis für Deine Emotionen und vor allem einem vorgefertigten Plan, wirst Du Du in Zukunft in stressigen Situationen wahrscheinlich viel besser klar kommen, da Du diesen Plan nur noch befolgen musst.

 

Jetzt fragst Du Dich was das mit Geld und der Börse zu tun hat?!











Die Antwort ist: ALLES! 


Geld ist ein hochemotionales Thema für die meisten Menschen, Beziehungen und Familien. So ist einer der Top 3 Gründe für Scheidungen das Thema Geld!

Du wirst sicherlich auch schon verschiedene Erfahrungen in Deinem Leben zum Thema Geld gemacht haben, die Dich positiv oder negativ stark geprägt und Deine Sichtweise darauf beeinflusst haben. 


Die Theorie (aus „Wie funktioniert die Wirtschaft“ vom „homo oeconomicus“ ) besagt, dass der Mensch seine wirtschaftlichen Entscheidungen ausschließlich rational (ohne Emotionen) in Bezug auf deren Zweckmäßigkeit trifft. Diese These war lange die vorherrschende Meinung, wobei sie doch so offensichtlich falsch ist. 


Ansonsten gäbe es ja keine (Börsen-)Hype, keine Panikverkäufe, keine über- oder unterbewerteten Aktien usw. Wir hätten alle nur 1-2 paar Schuhe zuhause, würden keine Markenartikel kaufen und die gesamte Werbebranche wäre nur darauf ausgerichtet, die rationalen Vorteile eines Produktes näher zu bringen. 


Daher muss Dir klar sein, dass Deine Emotionen einen sehr starken Einfluss auf Deinen Entscheidungen nehmen, ebenso an der Börse wie auch sonst in Deinem Leben. 


Es ist nicht wichtig, die eine richtige Strategie zu finden oder unter tausenden von Aktien das nächste „Amazon“ zu finden, das Dich reich macht! Es ist viel wichtiger mit einem klaren Plan am Markt zu agieren, der Deine Emotionen möglichst stark aussen vor lassen kann und Du unter klaren und vorher festgelegten Regeln Deine Entscheidungen triffst. 

In Deinem Plan solltest Du Dir im Vorfeld auf jeden Fall Gedanken zu diesen Fragen gemacht haben.


  • Nach welchen Kriterien kaufe ich eine Aktie? 

  • Zu welchem Wert kaufe ich eine Aktie? 

  • Wie hoch von meinem Gesamtdepot sollte ein einzelnes Unternehmen maximal sein? 

  • Wann verkaufe ich die Aktie, weil es schlecht für mich läuft? 

  • Wann verkaufe ich die Aktie, wenn es gut für mich läuft? 

Lerne, Deine Emotionen zu verstehen und zu kontrollieren. Handle an der Börse und in Bezug auf Geld mit klaren und einfachen Regeln und Du wirst erfolgreich sein!

コメント


bottom of page